Loginname
Password


Kugelfisch
Kugelfische (Tetraodontidae) Kugelfische sind in allen warmen Meeren zuhause; nur einige wenige der etwa 90 Arten sind reine Süßwasserbewohner. Die größten Kugelfische erreichen Längen bis zu einem Meter. Ihr Körper ist gedrungen, die Haut schuppenlos und meist
Admiral
Admiral (Vanessa atalanta) Der Admiral ist in ganz Europa, Nordafrika und Vorderasien beheimatet, wo er sich bevorzugt in offenem Gelände mit Nessel- und Distelbewuchs aufhält. Er erreicht eine Spannweite von bis zu 60 Millimetern, die Flügel sind auf der Unterseite

  

(Coracias garrulus) Dieser schöne Vogel war früher ein weit verbreiteter Brutvogel in Mitteleuropa. Heute kann man dem in verschiedenen Blautönen leuchtenden Tier nur noch in wenigen Gegenden begegnen, z.B. in abgelegenen Gebieten Österreichs und Ostdeutschlands.

Gürtelfischer
(Alcedinidae) Eisvögel haben einen untersetzten, meist kräftigen Rumpf, einen kurzen Hals und einen langen, geraden Schnabel. Im Gefieder der zehn bis 47 Zentimeter großen Vögel herrschen schillernde Grün- und Blautöne vor; manche Arten besitzen zusätzlich

Eisvogel
(Alcedo atthis) Dieser in Deutschland heimische Vertreter der Rackenvögel ist über Europa bis nach Asien (Sri Lanka), aber auch in Nordafrika verbreitet. Der höchstens 17 Zentimeter große und 35 Gramm schwere Wasservogel kommt an Gebirgsbächen bis in

(Upupidae) Hopfe sind eine kleine Familie von Vögeln, die hauptsächlich in Europa und Afrika beheimatet sind, wo sie sich bevorzugt in lichten Wäldern aufhalten. Sie erreichen eine Körpergröße von bis zu knapp vierzig Zentimetern und zeichnen sich besonders

siehe Lachender Hans

(Dacelo gigas) auch: Kookaburra, Jägerliest ; in ihrer Heimat Australien wird diese Vogelart Kookaburra genannt; sie kommt auch auf Neuguinea und Tasmanien vor. Mit bis zu 47 Zentimetern ist sie die größte Art in der Familie der Eisvögel. Ihre Laute klingen

(Bucerotidae) 1. Verbreitungsgebiet Nashornvögel sind vor allem über Afrika südlich der Sahara, Südwest-Arabien, Südasien, die Philippinen, die Molukken, Neuguinea, den Bismarck-Archipel und die Salomonen verbreitet. Er hält sich sowohl in feuchten Regenwäldern

(Coraciidae) Racken wurden nach dem Ruf "rack rack" benannt, den sie in der Balzzeit hören lassen. Sie sind über Europa, Asien, Australien und Madagaskar verbreitet. Racken erinnern mit ihrer Farbenpracht an tropische Vögel und ähneln den Eisvögeln, haben

Gürtelfischer
(Coraciiformes) Der Name dieser Vogelordnung leitet sich von den Racken ab, einer zu der Ordnung gehörenden Familie. Die Rackenfamilie wiederum ist nach dem Ruf "rack rack" benannt, den ihre Vertreter in der Balzzeit hören lassen. Die Mehrzahl der Rackenvögel

Tukan
Klasse aus dem Unterstamm der Wirbeltiere (Vertebrata). Die Aufteilung in Ordnungen und Familien ist (auch auf Grund neuer Forschungsmethoden wie der DNA-Analyse) nicht endgültig und ändert sich häufig. Zur Klasse der Eulenvögel (Strigiformes) Gänsevögel

Tukan
(Aves) 1. Verbreitungsgebiet Klasse aus dem Unterstamm der Wirbeltiere. Vögel sind eine weltweit verbreitete Klasse von Tieren, die sich die unterschiedlichsten Lebensräume erobert haben, an die sie jeweils ideal angepasst sind. Ihr hervorstechendstes Merkmal

(Upupa epops) Wahrscheinlich ist der deutsche Name "Wiedehopf" dem Balzruf des Männchens nachgebildet und stammt von dem lautmalenden Wort "wudhup" ab. Der Wiedehopf kommt in einem großen Gebiet vor, das von Westeuropa bis nach China, Borneo und Afrika reicht.