Loginname
Password


Schwarzweißer Vari2
Vari (Lamur variegatus) Der vorwiegend nachtaktive Vari ist in den dichten Regenwäldern Madagaskars zu Hause. Er hält sich bevorzugt in Bäumen auf, die er lediglich in den frühen Morgenstunden verlässt, um sich ausgiebig zu sonnen. Den Rest des Tages verbringt
Rundschwanzsperber
Sperber (Accipiter nisus) auch: Stößer ; die Größe dieses in Eurasien und im Norden von Afrika anzutreffenden Greifvogels liegt bei bis zu 40 Zentimetern bei den weiblichen Tieren. Die Männchen sind ca. 10 Zentimeter kleiner. Die Flügelspannweite des graubraunen

  

(Meloidae) Ölkäfer sind in vielen hundert Arten v.a. in Europa verbreitet. Einige Arten wurden nach Asien und Nordamerika eingeschleppt. Die Familie der Ölkäfer ist sehr vielgestaltig; die Besonderheit dieser Käfer ist die Tatsache, dass bei ihnen die

(Silpha obscura) eigentlich: Schwarzer Aaskäfer ; der Aaskäfer ist über weite Gebiete Europas, Asiens und Indiens verbreitet, wo er sich bevorzugt in offenem Gelände aufhält. Der Schwarze Aaskäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu knapp 20 Millimetern;

(Formicariidae) Zu dieser Familie gehören die häufigsten Kleinvögel des tropischen und subtropischen Amerika. Ameisenvögel sind zwischen acht und 35 Zentimeter groß und bis zu 75 Gramm schwer. Die Farbe ihres weichen Gefieders ist meist braun bzw. grau.

siehe Marienkäfer

(Trichodes apiarius) auch: Wachsmotte ; der Bienenwolf ist über Europa, Asien und Nordafrika verbreitet, wo er sich besonders auf den Blüten von Pflanzen aufhält. Das bis zu 15 Millimeter lange Insekt hat einen lang gestreckten Körper, der nach hinten

siehe Spanische Fliege

Rosenkäfer
(Scarabaeidae) Blatthornkäfer bilden eine weltweit verbreitete Familie, die mehr als 20 000 Arten umfasst. Die Familie der Blatthornkäfer ist sehr vielgestaltig; zu ihr gehören Insekten mit kräftiger Färbung, aber auch solche, die besonders durch ihre

(Aphididae) Blattläuse sind in mehr als tausend Arten über die gesamte Welt verbreitet, wo sie sich als Parasiten an den verschiedensten Wirtspflanzen aufhalten. Blattläuse erreichen eine Körperlänge von bis zu 2 Millimetern und sind aus Gründen der

siehe Laufkäfer, Blauer

Asiatischer Bockkäfer
(Cerambycidae) Bockkäfer sind in etwa 20 000 verschiedenen Arten über die gesamte Welt verbreitet. Allein in Europa findet man einige hundert Arten. Die Familie der Bockkäfer ist sehr vielgestaltig und umfasst Insekten der unterschiedlichsten Farben und

siehe Klopfkäfer

(Brachinus explodens) Der Bombardierkäfer ist v.a. in Mittel- und Südeuropa verbreitet, wo er sich bevorzugt in feuchten Niederungen und lichten Wäldern aufhält. Der kleine Laufkäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu sieben Millimetern, seine Beine,

(Scolytidae) Borkenkäfer bilden eine weltweit verbreitete Käferfamilie, wobei es allein in Europa über 200 verschiedene Arten gibt. Borkenkäfer sind kleine, walzenförmige Käfer mit sehr kurzen Fühlern. Je nach Art sind Borkenkäfer in Farbe und Gestalt

Buntspecht
(Picoides major) Das mehrfarbige, in (Nadel-)Wäldern lebende Tier ist hauptsächlich in Europa, Asien und Nordafrika beheimatet. Der Buntspecht wird etwa 25 Zentimeter groß. Sein Gefieder ist schwarz mit weißen Flecken; er besitzt rote Unterschwanzdecken.

Coloradokäfer bei der Paarung
(Leptinotarsa decemlineata) auch: Kartoffelkäfer ; der Coloradokäfer stammt ursprünglich aus Nordamerika, wurde jedoch um 1880 nach Europa eingeschleppt, wo er sich immer weiter in östliche Richtung ausbreitet. Der Coloradokäfer erreicht eine Körperlänge

siehe Laufkäfer, Blauer

Indische Elefanten
(Elephantidae) 1. Allgemeines Man unterscheidet drei Arten: den Großen Steppenelefanten, den Rundohrigen Waldelefanten (beide in Afrika beheimatet) und den Asiatischen Elefanten. Elefanten sind Säugetiere mit bemerkenswerten körperlichen und geistigen Eigenschaften.

(Suricata suricatta) Erdmännchen sind hauptsächlich in Süd- und Südwestafrika beheimatet. Die tagaktiven Tiere leben meist in größeren Kolonien zusammen und versuchen so, sich vor ihren Feinden zu schützen. Sie leben oft auch mit anderen Mungoarten

(Cicindela campestris) Der Feld-Sandlaufkäfer ist über weite Teile Europas, Nordafrikas und Asiens verbreitet, wo er sich bevorzugt auf sandigem Boden im Sonnenschein aufhält. Der Feld-Sandlaufkäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu 15 Millimeter

Asiatischer Bockkäfer
(Polyphaga) Friedkäfer sind in 130 verschiedenen Familien über fast die gesamte Welt verbreitet. 90 Prozent aller bis heute bekannten Käfer zählen zur Unterordnung der Friedkäfer. Sie sind eine äußerst vielgestaltige Ordnung von Lebewesen unterschiedlichster

(Dasypodidae) Diese Familie kommt wie alle Zahnlosen in Mittel- und Südamerika vor, einzelne Arten treten aber auch im Süden der USA auf. Sie leben in Wäldern und den südamerikanischen Pampas. Gürteltiere werden zwischen zwölf Zentimeter und einem Meter

Gelbrandkäfer
(Dytiscus marginalis) Der Gelbrandkäfer ist in ganz Europa (bis auf die Iberische Halbinsel), Japan und Nordamerika verbreitet, sein bevorzugter Lebensraum sind kleinere Gewässer wie beispielsweise Teiche und Tümpel. Bei ungünstigen Nahrungsbedingungen

(Lampyris noctiluca) eigentlich: Großer Leuchtkäfer ; das Glühwürmchen ist von Juni bis September in Feuchtwiesen und an Waldrändern Europas zu finden. Die nördlicheren Regionen Europas sind zu kalt für die kleine Käferart. Der weibliche Leuchtkäfer

siehe Glühwürmchen

(Carabus auratus) auch: Goldschmied ; der Goldlaufkäfer ist in Mittel- und Westeuropa beheimatet, wo er sich bevorzugt an den Rändern feuchter Wiesen und in Gärten aufhält. Er erreicht eine Körperlänge von bis zu 35 Zentimetern und ist durch seine glänzende