Loginname
Password


Jaguar (schwarz)
Jaguar (Panthera onca) 1. Verbreitungsgebiet Der Jaguar ist im Süden der USA, sowie in Mittel- und in Südamerika verbreitet, wo er hauptsächlich bewaldete Gebiete, den Urwald aber auch offeneres Gelände bewohnt. Nur in ausgesprochenen Trockengebieten sind Jaguare
Blauwal
Blauwal (Balaenoptera musculus) 1. Verbreitungsgebiet Das Verbreitungsgebiet des Blauwales waren ursprünglich alle Weltmeere einschließlich der Küstenregionen. Heute sind Blauwale nur noch in den Meeren zirkumpolarer Gebiete zu finden, die sie allerdings auf ihren

  

(Cervus axis) Der Axishirsch ist in Vorderindien und Ceylon beheimatet. Er besiedelt dort vor allem Waldgebiete, die sich in der Nähe von Gewässern befinden. Dieser Hirsch erreicht eine Schulterhöhe von knapp einem Meter und eine Länge von etwa 150 Zentimetern.

(Cervus dama) Der Damhirsch stammt ursprünglich aus Nordafrika und Vorderasien. In Europa ist er in freier Wildbahn heute nur noch in den Mittelmeerländern anzutreffen. In Kanada und Nordamerika dagegen trifft man ihn häufiger an. Das scheue Waldtier erreicht

(Elaphurus davidianus) auch: Milu ; 1. Verbreitungsgebiet der Davidshirsch war ursprünglich in Nordchina, der südlichen Mongolei und der Mandschurei beheimatet. Im 19. Jahrhundert wurde er in freier Wildbahn ausgerottet, nur im kaiserlichen Jagdgehege des

Elch
(Cervidae) 1. Verbreitungsgebiet Hirsche sind in vielen verschiedenen Arten auf allen Kontinenten beheimatet. Sie besiedeln meist lichte Wälder, sind aber auch in bergigen Gebieten und in Tundren zu finden. In ihrem Körperbau und ihrer Lebensweise haben

Rehkitz
(Cervinae) Die Gattung der Echten Hirsche umfasst rund zehn Arten, die über ganz Europa, Asien und Nordamerika verteilt sind. Einige Arten der stattlichen Geweihträger sind selten oder gar vom Aussterben bedroht. Die bei uns bekannteste Gattung ist wohl

(Lucanus cervus) Der Hirschkäfer war ursprünglich in allen Laub- und Mischwäldern Europas beheimatet, wo er besonders in Gebieten mit älterem Baumbestand anzutreffen war. Heute ist er nur noch selten zu finden. Der männliche Hirschkäfer erreicht eine

Rehkitz
(Capreolus capreolus) 1. Verbreitungsgebiet Das Reh ist die häufigste Paarhuferart Europas und in den Wäldern Nord-, Ost- und Westeuropas verbreitet. Diese Hirschart lebt bevorzugt in Wäldern mit Lichtungen sowie im dichten Unterholz, ist aber auch im offenen

Rothirsch
(Cervus elaphus) auch: Edelhirsch ; eigentlich: Europäischer Rothirsch ; 1. Verbreitungsgebiet Das Verbreitungsgebiet dieser bei uns am besten bekannten Hirschart sind lichte Auwälder und Bergweiden in ganz Europa; aber auch in Nordafrika, Nordamerika und

(Cervus nippon) auch: Dybowski-Hirsch ; das Verbreitungsgebiet des Sikahirsches war ursprünglich Ostchina, Japan, Vietnam sowie Indonesien; heute ist er auch in Mitteleuropa heimisch. Der bevorzugte Lebensraum der Sikahirsche sind dichte Laubwälder. Der