Loginname
Password


Frosch
Froschlurche (Anura bzw. Salientia) auch: Frösche ; 1. Verbreitung Froschlurche sind über weite Gebiete der gesamten Welt verbreitet, lediglich in der Antarktis sind sie nicht zu finden. Sie besiedeln in etwa 400 Arten die unterschiedlichsten Lebensräume, denen sie
Goldsittich
Sittiche Sammelbezeichnung für eine Reihe von Arten aus der Ordnung der Papageien, von denen einige in Käfigen gehalten werden können. Der wohl bekannteste Sittich ist der Wellensittich. Zu dieser Gruppe gehören weiterhin die Keilschwanzsittiche (Aratinga) , der

  

Gorilla
(Simiae)Affen sind zoologisch und optisch die menschenähnlichste und am höchsten entwickelte Gruppe der Säugetiere. Gehirn und Greifhände der meist baumbewohnenden Tiere sind gut ausgebildet. Der Körper der Affen ist in der Regel behaart. Die meisten

Afghane, Kopfstudie
Ursprungsgebiet: Windhund mit dem langen seidigen Fell wurde ursprünglich in Afghanistan gezüchtet. Das Haarkleid galt als idealer Schutz vor der kalten Gebirgsluft. Das Fell des eleganten Hundes ist von hellbrauner, grauer, gelblicher oder auch schwarzer

Bernhardiner, Kopfstudie
auch: St. Bernhardshund; Ursprungsland: Schweiz. Der Bernhardiner ist mit einer Schulterhöhe von bis zu 85 Zentimeter und einem Gewicht von bis zu 100 Kilogramm ein ungewöhnlich großer Hund, dessen Kräfte ideal vom Menschen genützt werden. Ursprünglich

Bobtail
eigentlich: Old English Shepdog; Ursprungsland: England. Der Name Bobtail bedeutet auf deutsch etwa „Stummelschwanz“. Die offizielle Rassebezeichnung ist Old English Sheepdog (abgekürzt: OES), also Altenglischer Schäferhund. Die Herkunft der Rasse liegt

Braunbär
(Ursus)Der Braunbär ist in vielen verschiedenen Arten über Europa, Nord- und Mittelasien bis nach Nordamerika verbreitet. Braunbären sind zum Großteil Waldbewohner, man trifft sie häufig in den höheren Lagen von Mittelgebirgen an.Braunbären werden

Junonia orithya
(Nymphalidae) eigentlich: Flecken- oder Edelfalter ; Edelfalter sind in etwa 4 000 Arten besonders über die Tropen weit verbreitet; in Europa findet man rund 70 verschiedene Arten. Edelfalter sind große Schmetterlinge (Spannweite etwa 80 Millimeter, tropische

Zwergkanadagänse
(Anserinae) Die Gänse (Anserinae) sind in der biologischen Systematik der Vögel eine Unterfamilie der EntenvögelDer Begriff Gans für diese Vogelgruppe ist relativ alt. Bereits im Althochdeutschen wie im Mittelhochdeutschen wurde der Begriff gans verwendet.

Spießente
(Anseriformes) Gänsevögel sind mittelgroße bis große Vögel. Allen Arten gemeinsam ist ihre besondere Schnabelform. Dieser ist mit einer weichen Hautschicht überzogen; am vorderen Ende wird er zu einer Platte aus Horn, dem so genannten Nagel. Zum Schutz

Zwergkanadagänse
(Anserinae) Mitglieder dieser Unterfamilie leben vor allem in den kälteren Gebieten der nördlichen Erdhalbkugel; sie fliegen vor Einbruch des Winters in wärmere Gegenden. Typisch ist die keilförmige Flugformation. Diese Schwimmvögel sind größer als

Hummer
(Arthropoda) Gliederfüßer besitzen wie alle wirbellosen Tiere kein Rückgrat. Sie sind zweiseitig symmetrisch und durch eine deutliche, feine Gliederung ihrer Gliedmaßen gekennzeichnet. Ihr Körper trägt als Außenskelett einen Chitinpanzer aus beweglichen

hallo world


Dallschaf
(Bovidae) Verbreitungsgebiet Die artenreichste Wiederkäuerfamilie ist mit über 100 Arten in der gesamten Welt verbreitet. Hornträger besiedeln die verschiedensten Lebensräume von Trockensteppen über tropische Regenwälder bis hin zu subarktischen und

Husarenaffe2
(Cercopithecoidea) Hundsaffen sind über weite Teile der tropischen Regionen verbreitet, wo sie die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln. Auch die einzige in Europa lebende Affenart, der Magot, zählt zu den Hundsaffen. Hundsaffen zeichnen sich besonders

Feuerfalter
(Insecta, Hexapoda) auch: Kerbtiere ; Die vielgestaltige Klasse der Insekten ist mit über 800 000 bekannten Arten die größte im gesamten Tierreich. Insektenforscher gehen allerdings davon aus, dass es ebenso viele unbekannte Arten gibt. Insekten sind über

Kaisermantel auf einer Blüte
(Argynnis paphia) auch: Silberstrich ; der Kaisermantel ist v.a. in Europa und Asien verbreitet, wo er besonders an Waldrändern und auf Lichtungen zu finden ist. Heute ist der Schmetterling durch die immer intensiver betriebene Forstwirtschaft selten geworden.

Kasuarvögel (Casuarii)
(Casuarii) Die Kasuare sind eine Gattung großer flugunfähiger Vögel aus der Gruppe der Laufvögel. Der Helmkasuar ist in den dichten Wäldern Nordaustraliens und Neuguineas beheimatet, das Verbreitungsgebiet der anderen beiden Arten ist auf Neuguinea beschränkt.

Kleiner Panda (Ailurus fulgens)
(Ailurus fulgens) auch: Katzenbär ; der kleine Panda ist in China, Nepal, Bhutan und Burma beheimatet, wo er hauptsächlich im Bergwald und Bambusdickicht lebt. Er wird,- im Gegensatz zu seinem größeren Namensvetter, dem Großen Panda, nur bis etwa 110

Alligator
(Crocodylia) auch Panzerechsen ; Krokodile sind mit Ausnahme von wenigen asiatischen und afrikanischen Arten besonders über die Neue Welt verbreitet, wo sie als ursprüngliche Landbewohner heute einen Großteil ihres Lebens im Wasser verbringen. Die meisten

Maikäfer (Melolontha melolontha)
(Melolontha melolontha) eigentlich: Feldmaikäfer ; Maikäfer sind über ganz Nord- und Mitteleuropa bis in die gemäßigten Zonen Asiens verbreitet und besonders in Laubwäldern zu finden. Der Maikäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu drei Zentimetern.

Neufundländer, Kopfstudie
Ursprungsland: Kanada. Dieser robuste Gebrauchshund erreicht eine Schulterhöhe von gut 70 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 70 Kilogramm. Das Fell der Neufundländers ist immer einfarbig schwarz oder braun und langhaarig. Sie besitzen einen kurzen Schädel

Braunpelikan
(Pelecanidae) große, in tropischen oder warmgemäßigten Regionen lebende Wasservögel, die zwischen fünf und zwölf Kilogramm schwer werden können. Die Flügelspannweite liegt über 2,5 Meter. Pelikane haben einen langen Schnabel, unterhalb dessen sich

Pferdeantilope
(Hippotragus equinus) auch: Roan ; das Verbreitungsgebiet dieser Antilopen sind Baumsavannen und feuchte Auwälder in Wassernähe in Gambia, Äthiopien, Mosambik, Angola und Zaire.Pferdeantilopen erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 160 Zentimetern, eine

Präriehund
(Cynomys) Diese Nagetiergattung tritt nur in Murmeltiere, ansonsten sind sie ihren Verwandten sehr ähnlich. Das Fell ist gelb-braun, grau und schwarz gemischt. Die beiden Arten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Färbung der Schwanzspitze - weiß

Yak
(Bovinae) Echte Rinder sind mit vielen Gattungen nahezu über die gesamte Welt verbreitet. Vor etwa 7 000 Jahren entwickelten sich aus dem domestizierten Auerochsen (Ur) die Hausrinder, die heute in vielen Teilen der Welt dem Menschen eine große Hilfe sind.

Rottweiler, Kopfstudie
Ursprungsland: Deutschland.Über die Herkunft des Rottweilers bestehen die verschiedensten Ansichten, darunter ist auch die Behauptung, dass die Urahnen der Rottweiler in den damaligen römischen Legionen zu finden sind. Die Aufgabe des Rottweilers in der