Loginname
Password


Braunpelikan
Pelikane (Pelecanidae) große, in tropischen oder warmgemäßigten Regionen lebende Wasservögel, die zwischen fünf und zwölf Kilogramm schwer werden können. Die Flügelspannweite liegt über 2,5 Meter. Pelikane haben einen langen Schnabel, unterhalb dessen sich
Whippets
Haushunde (Canis lupus familiaris) Oberbegriff für alle von Wölfen abstammenden und gezähmten Rudeltiere. Zu den Wachhunden, die früher sicher einmal Hütehunde waren, zählen die Doggen (der Bernhardiner, die Deutsche Dogge, der Neufundländer) sowie Pudel und

  


Zahnlose

(Edentata)

Zahnlose kommen ausschließlich in der Neuen Welt vor und leben vor allem auf der mittelamerikanischen Landbrücke und in den tropischen Regionen Südamerikas.Der Ordnungsname Edentata (= "Zahnlose") ist irreführend, denn nur der Ameisenbär besitzt keine Zähne; andere Angehörige dieser Ordnung haben sogar bis zu hundert Zähne und zählen damit zu den zahnreichsten Säugetieren. Ausschlaggebend ist, dass die Kauflächen dieser Tiere nicht oder nur wenig von hartem Schmelz geschützt sind und sich die Zähne sämtlicher Edentaten in Rückbildung befinden.

Diese Tiere sind die letzten Überlebenden aus der im Tertiär überaus formenreichen Ordnung. Eine ihrer Besonderheiten sind die zusätzlichen Gelenkhöcker und -gruben an den Brust- und Lendenwirbeln. Diese so genannten Nebengelenke ("Xenarthrales") verleihen der Wirbelsäule erhöhte Festigkeit. Die Zahnlosen werden deshalb auch als Nebengelenktiere bezeichnet.

Systematik Ordnung aus der Klasse der Säugetiere (Mammalia)

Unterordnungen: panzerlose Nebengelenktiere (Xenarthra) gepanzerte Nebengelenktiere (Cingulata)