Loginname
Password


Kaninchen
Kaninchen (Oryctolagus) eigentlich: Altweltliche Kaninchen ; die altweltlichen Vertreter der Kaninchen waren ursprünglich nur über weite Teile Europas verbreitet, wurden aber bereits ab dem 12. Jahrhundert wegen ihres schmackhaften Fleisches in Gefangenschaft gehalten
Präriehund
Präriehunde (Cynomys) Diese Nagetiergattung tritt nur in Murmeltiere, ansonsten sind sie ihren Verwandten sehr ähnlich. Das Fell ist gelb-braun, grau und schwarz gemischt. Die beiden Arten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Färbung der Schwanzspitze - weiß

  


Vizsla

auch: Kurzhaariger Ungarischer Vorstehhund ;Ursprungsland: Ungarn.Der Vizsla entstand durch das Kreuzen ungarischer Bracken mit Vorstehhunden aus Deutschland und der Türkei.Diese Hunde erreichen eine Schulterhöhe von bis zu knapp 65 Zentimetern, wobei die Hündin meist geringfügig kleiner ist als der Rüde. Vizslas sind an ihrer hellbraunen, leicht glänzenden und kurzen Behaarung, die glatt am Körper anliegt, relativ leicht zu erkennen. Der Kopf des Vizsla ist relativ breit und die Schnauze ist nicht allzu lang. Die Augen sind meist dunkelbraun, die großen Hängeohren sind breit. Der kräftig wirkende Körper des Vizsla wird von langen und muskulösen Beinen getragen. Der Vizsla ist ein lebhafter und lernfreudiger Hund, der sich durch einen aufmerksamen Blick auszeichnet. Er ist gehorsam und freundlich.

Systematik Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris) .