Loginname
Password


Delfine
Zahnwale (Odontoceti) 1. Verbreitungsgebiet Zahnwale sind in sieben verschiedenen Familien über die Meere der gesamten Welt verteilt. Einige Arten leben auch im Süßwasser. 2. Körperbau Im Gegensatz zu den Bartenwalen sind die Zahnwale eine sehr vielgestaltige Unterordnung.
Pteranodon
Pteranodon zählt zu den größten Tieren, die je über dem Planeten Erde geflogen sind: Der riesige Flugsaurier hatte eine Flügelspannweite von gut sieben Metern und wog bis zu 20 Kilogramm. Er segelte auf seinen gewaltigen Schwingen durch die Luft, etwa wie der heutige

  


Stare

(Sturnidae)

Stare werden zwischen 15 und 45 Zentimeter groß. Diese Zugvögel sind nahezu weltweit verbreitet und in Wäldern, Busch- und Grasland wie auch in den Siedlungsgebieten der Menschen anzutreffen.

Das Gefieder der meisten Stararten ist dunkel und metallisch schillernd. Beim Großteil der Arten sind die Geschlechter gleich gefärbt. Der Schnabel ist durchweg lang, kräftig und spitz. Auch die Beine und die Füße sind kräftig. Der Schanz ist eckig, die Flügel sind spitz. Auffällig sind bei einigen Arten die leuchtend gelben Augen.

Die Vögel stelzen gern auf dem Boden, wo sie Würmer und Insekten suchen. Wenn sie sich jedoch im Spätsommer zu riesigen Schwärmen zusammenfinden, können sie beträchtlichen Schaden in Obstplantagen, Weinbergen oder Olivenhainen anrichten.

Die zwei bis sieben Eier, die sich in einem Gelege befinden, sind hellblau und in den meisten Fällen braun gefleckt. Sie werden elf bis 18 Tage lang bebrütet und bleiben nach dieser Zeit bis zu einem Monat im Nest.

Systematik Familie der Unterordnung der Singvögel (Oscines) mit 108 Arten.

Zu den Staren gehört unter anderem die Gattung der Beos.