Loginname
Password


Strauß2
Laufvögel (Struthioniformes) Laufvögel sind, wie der Name schon sagt, flugunfähige Vögel, die aber von flugfähigen Vorfahren abstammen. Vermutlich haben sie ihr Flugvermögen mit ihrer wachsenden Körpergröße verloren. Es kam dabei zu einer grundlegenden Umbildung
Steppengalago
Galagos (Galagidae) auch: Ohrenmakis ; Galagos sind Halbaffen und nur in den Wäldern des afrikanischen Festlands vertreten. Ihren Beinamen Ohrenmakis tragen diese geselligen Tiere wegen ihrer großen, fledermausähnlichen dünnhäutigen Ohren, die sie während ihres

  


See-Elefant

(Mirounga)

auch: Elefantenrobbe ;See-Elefanten sind die größten Vertreter der Familie der Hundsrobben und Seehunde. Sie erreichen eine Länge von bis zu 6,5 Metern und ein Gewicht von etwa 3 500 Kilogramm.

Was dem See-Elefanten seinen Namen gibt, ist die große Rüsselnase, die er zur Balz aufblasen kann; durch sie wird die Nase zum Resonanzkörper, die das Balzgebrüll des Seeelefanten noch eindrucksvoller erscheinen lässt.

Die Nahrung des imposanten Seeriesen machen Fische, Krebse und Tintenschnecken aus.Zur Fortpflanzung lassen sich die See-Elefanten in großen Kolonien an den nahe gelegenen Küsten nieder und die Revierkämpfe beginnen. Männliche See-Elefanten umgeben sich mit einem Harem, der aus bis zu 40 Weibchen besteht. Nach einer Tragzeit von gut einem Jahr bringen die Weibchen meist nur ein Junges zur Welt, das schnell wächst, da die Muttermilch sehr nahrhaft ist.

Systematik Gattung, die zur Unterfamilie der Rüsselrobben (Cystophorinae) gehört.

Arten:Nördlicher See-Elefant (Mirounga angustirostris) der in Alaska und der Arktis verbreitet war und heute nahezu ausgestorben ist Südlicher See-Elefant (Mirounga leonina) der die Küsten der Subantarktis bewohnt