Loginname
Password


Rehkitz
Reh (Capreolus capreolus) 1. Verbreitungsgebiet Das Reh ist die häufigste Paarhuferart Europas und in den Wäldern Nord-, Ost- und Westeuropas verbreitet. Diese Hirschart lebt bevorzugt in Wäldern mit Lichtungen sowie im dichten Unterholz, ist aber auch im offenen
Velociraptor
Velociraptor einer der kleinsten fleischfessenden Dinosaurier. Bei einer Körperlänge von 1,8 Metern war er mit 40 bis 70 Kilogramm so leicht, dass er schnellste Haken und Wendungen bei der Verfolgung seiner Beute ausführen konnte. Velociraptor lebte in der späten Kreidezeit

  


Schwalbenschwanz

(Papilio machaon)

Diese Ritterfalterart ist über weite Teile Europas verbreitet und bevorzugt in sonnigem Hügelgelände zu finden. Der Schwalbenschwanz ist ein auffälliger Schmetterling; seine Flügel sind von gelber Grundfarbe und schwarz gesäumt. Parallel zu diesem Saum verläuft ein blauschwarzes Band. Die Vorderflügel weisen außerdem ein dunkles, netzartiges Muster auf. Die Hinterflügel enden in einem langen, schwarzen Fortsatz, der dem Schmetterling seinen Namen verleiht. Auf der Innenseite der Hinterflügel findet sich außerdem ein roter Augenfleck. Der Schwalbenschwanz ist ein geselliger Schmetterling, der sich besonders zur Paarung zu Hunderten an einer geeigneten Stelle versammelt. Das Weibchen legt die Eier an Doldenblütlern ab, die der grünen Raupe als Nahrung dienen. Da viele der Futterpflanzen giftig sind, machen sie den späteren Schmetterling für seine natürlichen Feinde ungenießbar.Das fertige Insekt ernährt sich vornehmlich von Blütennektar.

Systematik Art aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae) .