Langfühlerschrecken

(Ensifera)

Langfühlerschrecken sind in vielen Arten über nahezu die gesamte Welt verbreitet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Fühler mindestens so lang sind wie ihr Körper (sie bestehen aus bis zu 500 Gliedern und sind beispielsweise bei der Höhlenschrecke neunmal so lang wie der Körper. In Farbe, Form und Größe sind die Langfühlerschrecken je nach Art sehr unterschiedlich. Sie erzeugen Laute, indem sie die Vorderflügel aneinander reiben. Ihre Gehörorgane befinden sich an den Vorderbeinen. Der Legeapparat der Weibchen ist lang und säbelförmig.Langfühlerschrecken ernähren sich vornehmlich von anderen Insekten, begnügen sich jedoch auch mit pflanzlicher Kost.Bekannte Beispiele sind die Grillen und das Große Grüne Heupferd.

Systematik Unterordnung aus der Ordnung der Heuschrecken (Saltatoria) .



Copyright © 2021 wikis24.com