Loginname
Password


Taube
Tauben (Columbidae) Diese kleinen bis mittelgroßen Vögel (15 bis 80 Zentimeter) sind in gemäßigten und tropischen Gebieten weit verbreitet. Man erkennt sie an ihrem kleinen Kopf, ihrem plumpen Körper und vor allem an ihrer vollen Brustpartie. Typisch ist auch
Deinonychus
Deinonychus gab den mittelgroßen Therapoden seinen Namen: Deinonychosaurier. Er wurde das erste Mal von dem amerikanischen Paläontologen John H. Ostrom im Jahr 1969 beschrieben. Seine Finger trugen starke Klauen, ebenso besaß die zweite Zehe des Fußes eine stark gebogenen,

  


Kamele

(Camelidae)

Die Hauptverbreitungsgebiete von Kamelen sind Afrika, Asien und Südamerika. Die altweltlichen Kamele sind wesentlich größer als ihre neuweltlichen Verwandten.

Großkamele, zu denen das gemeinhin Kamel genannte Trampeltier und das Dromedar zählen, erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 230 Zentimetern, während die neuweltlichen Schafkamele nur 130 Zentimeter hoch werden und ein Gewicht von knapp 100 Kilogramm haben.

Auch leben Großkamele im Gegensatz zu den Schafkamelen in Wüsten und Halbwüsten, während Schafkamele sich vornehmlich in bergigen Gebieten aufhalten (z.B. in den Anden). Beide Gattungen sind ihren Lebensräumen jeweils ideal angepasst.

Auf Grund verschiedenster Eigenschaften wurden die Tiere schon früh vom Menschen domestiziert und gelten in vielen Gebieten der Erde als ausdauernde, genügsame und trotz ihrer Größe leicht zu haltende Haustiere.

Systematik Einzige noch existierende Familie aus der Unterordnung der Schwielensohler (Tylopoda) .

Überlebende Gattungen:GroßkameleSchafkamele