Loginname
Password


Nilpferd
Paarhufer (Artiodactyla) 1. Verbreitungsgebiet Paarhufer besiedeln mit neun Familien und mehr als 80 Gattungen nahezu alle Kontinente. In Australien und auf den Galapagosinseln waren sie ursprünglich nicht heimisch, wurden aber vom Menschen dort eingeführt und richteten,
Elch
Hirsche (Cervidae) 1. Verbreitungsgebiet Hirsche sind in vielen verschiedenen Arten auf allen Kontinenten beheimatet. Sie besiedeln meist lichte Wälder, sind aber auch in bergigen Gebieten und in Tundren zu finden. In ihrem Körperbau und ihrer Lebensweise haben

  


Irischer Wolfshund

Ursprungsland: Irland.Bereits vor sehr langer Zeit wurde der Wolfshund von den Kelten nach Griechenland gebracht. Bis weit über das Mittelalter hinaus war er in vielen Ländern Europas ein beliebter Hausgenosse. Die Zahl der Hunde verringerte sich aber im 19. Jahrhundert so drastisch, dass, um ein Aussterben zu verhindern, Deerhounds eingekreuzt werden mussten. Heute ist die Zahl der Wolfshunde wieder weitgehend stabil. Der Irische Wolfshund erreicht eine Schulterhöhe von knapp 80 Zentimetern. Er ist ein stattlicher Hund mit langen Beinen und einem relativ kräftigen Körperbau. Der irische Wolfshund kommt in den unterschiedlichsten Farben vor. Während viele Exemplare graubraun sind, weisen andere einen rötlichen oder gar weißen Grundton auf. Die Behaarung ist rau und hart.Früher setzte man den Wolfshund, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem bei der Jagd auf Wölfe ein. Trotz seiner Größe ist der Irische Wolfshund jedoch ein außerordentlich gehorsames, freundliches und vor allem kinderliebes Tier.

Systematik Jagdhund aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris) .