Loginname
Password


Eulenfalter
Eulenfalter (Noctuidae) Eulenfalter sind in etwa 25 000 Arten über die gesamte Welt verbreitet und besiedeln nahezu alle Lebensräume. Diese Nachtfalter sind durch ihren kräftigen, meist pelzigen Körper leicht zu erkennen. In Größe und Färbung sind die einzelnen
Rehkitz
Reh (Capreolus capreolus) 1. Verbreitungsgebiet Das Reh ist die häufigste Paarhuferart Europas und in den Wäldern Nord-, Ost- und Westeuropas verbreitet. Diese Hirschart lebt bevorzugt in Wäldern mit Lichtungen sowie im dichten Unterholz, ist aber auch im offenen

  


Igelfische

(Diodontidae)

Die 15 Arten aus der Familie der Igelfische sind Bewohner tropischer Korallenriffe.

Sie werden zwischen 30 und 90 Zentimeter lang und haben wie ihre Verwandten, die Kugelfische, die Fähigkeit, sich bei Gefahr mit Luft oder Wasser vollzupumpen; durch ihr Stachelkleid, das den ganzen Körper bedeckt und den Igelfisch in diesem Zustand wie einen Kugelkaktus aussehen lässt, ist diese Schutzvorrichtung besonders wirksam. Die Zähne des Ober- wie auch die des Unterkiefers sind miteinander verwachsen, wodurch ein schnabelförmiges Maul entsteht, das dem Igelfisch das Verzehren von Korallen erleichtert. Von diesem Merkmal leitet sich auch die lateinische Bezeichnung ab, die "zweizähnig" bedeutet. Weitere wesentliche Merkmale des Igelfisches sind die großen Augen, der kleine Kopf und der plumpe Schwimmstil.

Die bekannteste der etwa 15 Arten ist der Gemeine Igelfisch (Diodon hystrix) , der oft als Andenken verkauft wird.

Systematik Familie aus der Unterordnung der Kugelfischartigen (Tetraodontoidei) in der Ordnung der Kugelfischverwandten (Tetraodontiformes) , die zur Überordnung der Echten Knochenfische (Teleostei) aus der Klasse der Knochenfische (Osteichthyes) zählt.