Loginname
Password


Rodeoreiten
Pferde (Equidae) 1. Verbreitungsgebiet Die Familie der Pferde ist sehr vielgestaltig. Ihr Lebensraum erstreckt sich über spärlich bewaldete Gebiete, Waldsteppen aber auch Halbwüsten und Wüsten in Afrika, Asien, Europa und Amerika. 2. Körperbau Die Besonderheit
Herrerasaurus
Herrerasaurus lebte in der späten Trias. Der Fleischfresser gehörte zu den frühen Therapoden ("Raubtierfüßige"). Mit drei Metern Länge und 100 bis 400 Kilogramm Körpergewicht gehörte er nicht unbedingt zu den Riesen. Gefunden wurde er in Argentinien. Wie bei allen

  


Hundsrobbenartige

(Phocoidea)

Das Verbreitungsgebiet der Hundsrobbenartigen waren früher weite Teile des Atlantiks, sowie die arktischen Meere, die Karibik aber auch das Mittelmeer. Hundsrobbenartige wurden besonders wegen ihres wertvollen Pelzes intensiv bejagt, weshalb ihr Bestand in vielen Gebieten ausgerottet wurde.

Besonderes Kennzeichen der Hundsrobbenartigen ist, dass ihre Füße einander zugekehrte Sohlen besitzen, was es ihnen unmöglich macht, die Füße unter den Körper zu ziehen. Deshalb bewegen sich Hundsrobbenartige an Land nur sehr schwerfällig und wie eine Raupe durch Rumpfbewegungen fort. Sie krümmen den Rücken, werfen den vorderen Teil des Körpers nach vorne und ziehen den Rest hinterher - es ist ihre ungewöhnliche Art sich "robbend" fortzubewegen, die diesen Tieren ihren Namen eingebracht hat.

Das Außenohr der Hundsrobbenartigen ist stark zurückgebildet und kaum mehr sichtbar.

Systematik Die Überfamilie der Hundsrobbenartigen aus der Unterordnung der Wasserraubtiere (Pinnipedia) hat nur eine Familie, die Hundsrobben und Seehunde (Phocidae) .