Loginname
Password


Lhasa Apso
Lhasa Apso Ursprungsland: Tibet. Der Lhasa Apso entstand angeblich durch die Kreuzung von Tibet-Terriern mit Tibet-Spaniels und gehört heute zu den beliebtesten Gesellschaftshunden überhaupt. Der Lhasa Apso erreicht eine Schulterhöhe von selten mehr als 27 Zentimetern.
Edmontosaurus
Edmontosaurus ("Echse aus Edmonton") war 13 Meter lang und vier Tonnen schwer. Der Pflanzenfresser konnte wahlweise auf vier oder auf zwei Beinen laufen, letzteres vor allem auf der Flucht. Dank seiner kräftigen Hinterbeine konnte Edmontosaurus dabei ein Sprinttempo bis

  


Haustauben

Unsere heutigen Haustauben haben sich aus der Felsentaube (Columbia livia) entwickelt, die eine geschickte Fliegerin ist.

Haustauben galten ursprünglich kultischen Zwecken, wurden aber später von Liebhabern als Ziervögel gehalten. Als Fleischlieferanten werden sie zwar besonders in der Gastronomie geschätzt, haben dort aber nie eine große wirtschaftliche Bedeutung erlangt.Tauben ernähren sich vornehmlich von Körnern und Sämereien, die in ihrem so genannten Kropf vorverdaut werden. Jungvögel werden mit dieser bereits vorverdauten Nahrung gefüttert.

Verwilderte Haustauben, die in vielen Großstädten der Erde leben, haben kaum mehr natürliche Feinde zu fürchten. Tauben gelten als Überträger ansteckender Krankheiten (z.B. Psittakose, Salmonellen, Typhus), und ihr Kot verschmutzt öffentliche Gebäude und Straßen; deshalb werden sie in manchen Städten wie Schädlinge bekämpft. Neuerdings versucht man die Zahl der Tauben mit tierfreundlicheren Methoden wie dem Verabreichen unfruchtbar machender Substanzen zu dezimieren.

Von der Haustaube sind etwa 140 Rassen mit vielen verschiedenen Farbschlägen bekannt. Einige der bekanntesten sind die Lachtaube, die Warzentaube und die Brieftaube.

Systematik Domestizierte Form der Felsentaube (Columbia livia) in der Familie der Tauben (Columbidae) .