Loginname
Password


Trauermantel
Trauermantel (Nymphalis antiopa) Der Trauermantel war ursprünglich über ganz Europa und Asien verbreitet, heute findet man ihn nur noch selten an Waldrändern und in feuchten Bergtälern. Der große Schmetterling erreicht eine Spannweite von bis zu 75 Millimetern. Durch
Nilpferde
Flusspferde (Hippopotamidae) auch: Nilpferde ; 1. Allgemeines Die Familie der Flusspferde war früher sehr vielgestaltig. Von den einst vielen Arten sind heute nur noch zwei übrig geblieben: das Große Flusspferd und das Zwergflusspferd. Beide Arten der Pflanzenfresser

  


Haushunde

(Canis lupus familiaris)

Oberbegriff für alle von Wölfen abstammenden und gezähmten Rudeltiere.

Zu den Wachhunden, die früher sicher einmal Hütehunde waren, zählen die Doggen (der Bernhardiner, die Deutsche Dogge, der Neufundländer) sowie Pudel und Spitz.

Diensthunde, also Polizei- und Blindenhunde, sind Deutscher Schäferhund, Boxer und Schnauzer.

Bei den Jagdhunden unterscheidet man zwischen Schweißhunden, die die Blutfährte eines angeschossenen Tieres verfolgen, Vorstehhunden, die mit der Nase Spuren suchen, Stöberhunden, die Dachse oder Füchse aus ihrem Bau stöbern und Hetzhunden, die das Wild selbst hetzen und erlegen. Zu den Jagdhunden gehören u.a. Bluthund, Spaniel, Setter, Pointer, Dackel, Windhund und Bracke.

Haus- bzw. Zwerghunde sind u.a. Bulldogge, Affenpinscher, Pekinese und Mops.

Systematik Unterart aus der Art der Rohrwölfe (Canis lupus minor) . Rohrwölfe werden zur Untergattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis im engeren Sinn) gerechnet, und gehören damit zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis) ; diese wiederum zählt man zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) und damit zur Familie der Hundeartigen (Canidae) .