Loginname
Password


Känguru
Kängurus (Macropodidae) auch: Springbeutler ; Die in Australien und Neuseeland beheimateten Tiere unterscheiden sich stark in Hinsicht auf ihr Aussehen und ihren Lebensraum. Allen Tieren dieser Familie gemeinsam sind jedoch die kräftigen Hinterbeine und die kurzen,
Goldsittich
Papageien (Psittaciformes) Diese Vögel, deren Größe zwischen zehn Zentimetern und einem Meter variert, sind auf allen Erdteilen außer in Europa verbreitet und leben meist in tropischen Gebieten. Gemeinsames Kennzeichen ist der außergewöhnliche Schnabel: Der Oberschnabel

  


Haushunde

(Canis lupus familiaris)

Oberbegriff für alle von Wölfen abstammenden und gezähmten Rudeltiere.

Zu den Wachhunden, die früher sicher einmal Hütehunde waren, zählen die Doggen (der Bernhardiner, die Deutsche Dogge, der Neufundländer) sowie Pudel und Spitz.

Diensthunde, also Polizei- und Blindenhunde, sind Deutscher Schäferhund, Boxer und Schnauzer.

Bei den Jagdhunden unterscheidet man zwischen Schweißhunden, die die Blutfährte eines angeschossenen Tieres verfolgen, Vorstehhunden, die mit der Nase Spuren suchen, Stöberhunden, die Dachse oder Füchse aus ihrem Bau stöbern und Hetzhunden, die das Wild selbst hetzen und erlegen. Zu den Jagdhunden gehören u.a. Bluthund, Spaniel, Setter, Pointer, Dackel, Windhund und Bracke.

Haus- bzw. Zwerghunde sind u.a. Bulldogge, Affenpinscher, Pekinese und Mops.

Systematik Unterart aus der Art der Rohrwölfe (Canis lupus minor) . Rohrwölfe werden zur Untergattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis im engeren Sinn) gerechnet, und gehören damit zur Gattung der Wolfs- und Schakalartigen (Canis) ; diese wiederum zählt man zur Unterfamilie der Echten Hunde (Caninae) und damit zur Familie der Hundeartigen (Canidae) .