Loginname
Password


Nashornkäfer
Nashornkäfer (Oryctes nasicornes) Der Nashornkäfer ist in weiten Teilen Europas sowie in Nordafrika verbreitet, wo er besonders in Laubwäldern anzutreffen ist. Dieser Blatthornkäfer ist von rötlich brauner Färbung und erreicht eine Körpergröße von bis zu vier Zentimetern.
Rotschulterbussard
Bussardartige (Buteoninae) auch: Eigentliche Adler ; Sie leben im dichten Dschungel und in der offenen Prärie, auf Hochebenen und in Sümpfen, an Meeresküsten und in Wüsten. Ihre Körperlänge variiert zwischen knapp 30 und 110 Zentimetern, die Spannweite ihrer Flügel

  


Entenverwandte

(Anatinae)

1. Verbreitungsgebiet Entenverwandte sind außer der Antarktis auf der ganzen Welt verbreitet. Die meisten Arten sind Zugvögel.

2. Körperbau Sie fallen besonders durch die immense Vielfalt ihrer Gefiederfarben und -formen auf: Der Kopf des Stockerpels, der Löffelente, der Kastanienente und vieler Sägerarten schillert in metallischem Grün, der Kopf der Kolbenente leuchtet orangerot. Der Schnabel des Schuppensägers und des Gänsesägers zeigt ein sattes Rot, der des Kappensägers ein tiefes Schwarz; der Schnabel der weißbraunen Eisente ist schwarz-rötlich gemustert. Das warme Braun des Körpers der Zimtente kontrastiert reizvoll mit dem hellen Blau und Grün auf ihren Flügeln; die überwiegend weiß gefärbte Indische Zwergglanzente trägt ein dunkles Käppchen auf dem Kopf und ein schwarzes Band um ihre Brust; der lachsrote Kopf und Hals der Rosenkopfente ergeben zusammen mit dem grün und violett changierenden Körpergefieder ein Bild vollendeter Ästhetik.

Farben sind aber nicht die einzige Möglichkeit der Entenvögel, Pracht zu entfalten. Einzelne Federn oder ganze Federpartien können ihre konventionelle Form verändern und zu gekräuselten Hauben werden wie bei der Moschusente, zu Schöpfen wie z.B. bei der Schopf-, Marmel-, Sichel-, Reiher- und Brautente oder Halsmähnen bilden wie bei der Orinokogans. Besonders launig wirken die breiten, aufwärts gebogenen Innenfahnen der Schulterfedern bei der Mandarinente, die wie orangefarbene Segel zu beiden Seiten des Tiers gesetzt sind. Dieser bunte Vogel aus Ostasien kann sein Schmuckgefieder bei Verlust innerhalb einer Mauserperiode dreimal erneuern.

Diese Pracht tritt bei den meisten Entenverwandten nur innerhalb des männlichen Geschlechts auf, die Weibchen dagegen tragen ein unscheinbares Tarngefieder. Das erklärt sich dadurch, dass die weiblichen Tiere beim Brüten möglichst unsichtbar sein müssen; die Männchen dieser Vogelfamilie beteiligen sich nicht an der Brutpflege.

3. Fortpflanzung Bei den Arten, die auf der nördlichen Erdhalbkugel leben, finden sich die Paare im Herbst während eines komplizierten Balzrituals zusammen. Entenerpel besitzen, anders als die meisten anderen Vögel, einen erigierbaren Penis, da sich Enten nicht an Land, sondern im Wasser paaren.

4. Systematik Unterfamilie in der Familie der Entenvögel (Anatidae) mit über 100 verschiedenen Arten. Sie werden unter anderem in Tauchenten, Schwimmenten, Glanzenten, Wildenten und Meeresenten eingeteilt.