Loginname
Password


Warzenschwein
Warzenschwein (Phacochoerus aethiopicus) Warzenschweine sind in Afrika vor allem in Savannen südlich der Sahara beheimatet. Die tagaktiven, schiefergrauen Tiere werden bis zu 120 Zentimeter lang und bis zu 100 Kilogramm schwer. Sie haben warzenähnliche Hauthöcker im
Ohrwurm
Ohrwürmer (Dermaptera) Ohrwürmer sind in gut 1 000 verschiedenen Arten besonders in den Tropen heimisch, einige sind jedoch auch in Europa zu finden. Ohrwürmer halten sich bevorzugt an feuchten und warmen Stellen auf. Sie werden maximal zwei Zentimeter lang, und ihr

  


Delfin, Gemeiner

(Delphinus delphis)

1. Verbreitungsgebiet Das Verbreitungsgebiet des Gemeinen Delfins sind die gemäßigt warmen und tropischen Gewässer nahezu aller Meere. Er ist sowohl in den flachen Gewässern küstennaher Gebiete zu finden, als auch auf hoher See.

2. Körperbau Der schlanke Delfin hat einen stromlinienförmigen Körper mit einem gut ausgeprägten Schnabel, der durch eine Furche deutlich vom Rest des Kopfes abgesetzt ist. Die Stirn geht in eine deutliche Melone über, die aus Fettgewebe besteht; Kopf- und Nackenansatz sind gut zu erkennen. Die Flipper (Seitenflossen) des Gemeinen Delfins sind schmal und stark gebogen, die Rückenfinne ist groß und sichelartig gebogen. Auch die Schwanzflosse ist stark gebogen. Die Rückenseite des Delfins ist meist dunkelbraun bis schwarz, die Seiten und der Bauch der vorderen Körperhälfte sind wollweiß bis gelblich, der hintere Teil des Körpers ist grau. Die Augen des Delfins sind von einer schwarzen Maske umrandet. Sein Mund enthält etwa 200 kleine spitze Zähne. Der Gemeine Delfin erreicht eine Körperlänge von etwa 250 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu knapp 100 Kilogramm.

3. Ernährung, Lebensweise Die Nahrung des geselligen Tieres besteht vornehmlich aus Schwarmfischen und Kopffüßern. Nach einer Tragzeit von etwa elf Monaten bringt das Weibchen meist im Frühjahr ein Jungtier zur Welt, das bei der Geburt etwa 80 Zentimeter lang ist und noch etwa anderthalb Jahre bei der Mutter bleibt. Delfine leben in großen Gruppen und sind sehr spring- und spielfreudig. Sie verfügen außerdem über ein differenziertes Sonarsystem, das bis in den Ultraschallbereich hineinreicht.

4. Systematik Art aus der Familie der Delfine (Delphinidae) .