Loginname
Password


Nashornkäfer
Nashornkäfer (Oryctes nasicornes) Der Nashornkäfer ist in weiten Teilen Europas sowie in Nordafrika verbreitet, wo er besonders in Laubwäldern anzutreffen ist. Dieser Blatthornkäfer ist von rötlich brauner Färbung und erreicht eine Körpergröße von bis zu vier Zentimetern.
Ichthyosaurus
Ichthyosaurus Ichthyosaurus war ein Fischsaurier, hielt sich also – anders als Ichthyiostega – Zeit seines Lebens im Meer auf. Das Meeresreptil war schlank und wendig. Die delfinähnliche Schwimmechse besaß eine spitze Schnauze, paddelförmige Gliedmaßen und eine lange

  


Deinonychus

gab den mittelgroßen Therapoden seinen Namen: Deinonychosaurier. Er wurde das erste Mal von dem amerikanischen Paläontologen John H. Ostrom im Jahr 1969 beschrieben. Seine Finger trugen starke Klauen, ebenso besaß die zweite Zehe des Fußes eine stark gebogenen, einziehbare Kralle. Mit diesen Waffen griff der Deinonychus sogar andere Dinosaurier an. Dabei hatte er sonst diesen Tieren nicht viel entgegenzusetzen: Für seine drei bis vier Meter Körperlänge wog er fast nichts (70 bis 100 Kilogramm). Seine ersten Funde (im Westen der USA) wurden in die frühe Kreidezeit datiert. Meist wurde er in der Nähe des wesentlich größeren Tenontosaurus gefunden. Vielleicht war er dessen Beute.