Loginname
Password


Fledermaus
Fledertiere (Chiroptera) 1. Allgemeines Fledertiere stammen von baumbewohnenden Ur-Insektenfressern ab. Im Laufe der Jahrmillionen haben sie sich fast über die ganze Erde verbreitet; ausgenommen sind unfruchtbare Wüsten und unwirtliche Polargebiete. Sogar auf einigen
Fischadler
Fischadler (Pandioninae) Einziger Vertreter der Unterfamilie ist der ca. 62 Zentimeter lange Fischadler (Pandion haliaetus) , der außer in Südamerika weltweit verbreitet ist. An den Füßen hat er gleich lange Vorder- und Hinterzehen. Zum sicheren Ergreifen der Fischbeute

  


Bakterien

einzellige Kleinstlebewesen ohne Zellkern (Prokaryonten). Sie sind rund, oval oder spiralig, können zum Teil nur in Abwesenheit von Sauerstoff (anaerob) wachsen und besitzen teilweise Geißeln zur Fortbewegung. Die Fortpflanzung erfolgt durch Zellteilung (Mitose), wobei viele Arten in der Lage sind, unter schlechten Lebensbedingungen Sporen zu bilden, Dauerformen, die allen Umwelteinflüssen widerstehen können und bei verbesserten Bedingungen wieder zu Bakterien werden. Im Jahr 2001 fanden Wissenschaftler heraus, dass die Zellform der Bakterien nicht nur durch die Zellwand, sondern auch durch Eiweißstrukturen innerhalb der Zelle bestimmt wird. Zumindest bestimmte Bakterienarten – wie Bacillus subtilis – besitzen demnach wie die Zellen höherer Organismen eine Art "Zellskelett".

Nach ihrem Färbeverhalten unterscheidet man grampositive und gramnegative Bakterien, die sich durch unterschiedliche Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika auszeichnen.