Loginname
Password


Stechmücke
Mücken (Nematocera) auch: Fadenfühlerartige ; Mücken sind in vielen Tausenden von Arten über die gesamte Welt verbreitet. Einen besonders großen Artenreichtum kann man in den feucht-warmen Gebieten der Erde feststellen. Mücken haben einen schlanken Körperbau,
Schwebfliege auf einer Blüte
Fliegen (Brachycera) Fliegen sind in knapp 50 000 Arten über die gesamte Welt verbreitet und halten sich bevorzugt in der Nähe von feuchtem Gelände auf. Sie erreichen je nach Art Körpergrößen zwischen einem und 80 Millimetern. Fliegen sind von gedrungenem Körperbau,

  


Zweiflügler

(Diptera)

Zweiflügler sind mit etwa 80 000 Arten über die gesamte Welt verbreitet und besiedeln sämtliche Lebensräume einschließlich der Antarktis. Besonders viele Arten findet man in feucht-warmen Gebieten.Insgesamt umfasst die Ordnung die unterschiedlichsten Insekten, deren Gemeinsamkeit v.a. im Aufbau ihrer Flügel besteht: Wie der Name schon sagt, besitzen Zweiflügler nur ein Flügelpaar; das zweite wurde im Laufe der Evolution zu so genannten "Halteren" umgebildet, kleinen Schwingkölbchen, die als Flugstabilisatoren dienen. Die Flügel der bis zu acht Zentimeter langen Insekten sind nur schwach geädert; trotzdem zählen die Tiere zu den besten Fliegern im Insektenreich. Zweiflügler besitzen leckend-saugende (Fliegen) oder beißende (Mücken) Mundwerkzeuge, die an der Mundspitze gegabelt sind und einen Rüssel bilden. Die drei Beinpaare enden in kleinen Saugnäpfen, die es den Insekten ermöglichen, sich an glatten Oberflächen festzusaugen (sie können deshalb auch kopfüber laufen).Zweiflügler machen eine vollständige Verwandlung (Holometabolie) durch.

Systematik Ordnung aus der Klasse der Insekten (Insecta) .

Unterordnungen:Fliegen (Brachycera) Mücken oder Fadenfühlerartige (Nematocera)