Loginname
Password


Kronenkraniche
Kronenkranich (Balearica pavonina) Diese Kranichart kommt in Afrika in allen Gebieten südlich der Sahara vor. Der fast einen Meter große Kronenkranich bietet mit seinem lebhaft gefärbten Gefieder und dem Federkrönchen auf seinem Hinterkopf einen prächtigen Anblick.
Braunpelikan
Pelikane (Pelecanidae) große, in tropischen oder warmgemäßigten Regionen lebende Wasservögel, die zwischen fünf und zwölf Kilogramm schwer werden können. Die Flügelspannweite liegt über 2,5 Meter. Pelikane haben einen langen Schnabel, unterhalb dessen sich

  

Goldsittich
Papageien (Psittaciformes) Diese Vögel, deren Größe zwischen zehn Zentimetern und einem Meter variert, sind auf allen Erdteilen außer in Europa verbreitet und leben meist in tropischen Gebieten. Gemeinsames Kennzeichen ist der außergewöhnliche Schnabel: Der Oberschnabel
Marabu
Marabu (Leptptilos crumeniferus) In den Tropen und Subtropen Afrikas und Südasiens heimischer Vogel, der um die 150 Zentimeter groß ist und dessen Flügel eine Spannweite von über 2,5 Metern haben. Sie werden bis zu fünf Kilogramm schwer. Das Gefieder der Marabus
Sekretär
Sekretär (Sagittarius serpentarius) Der Sekretär, der auch Kranichgeier genannt wird, ist der einzige Vertreter der Familie der Sekretäre. Er lebt in den Steppen Afrikas und erreicht im Stehen eine Größe von ca. 1,20 Metern. Das Gefieder des über ungewöhnlich


Weißkopfseeadler
Seeadler (Haliaeetus albicilla) Der Seeadler war ursprünglich über weite Gebiete Europas, Asiens, Grönlands und Islands verbreitet, ist jedoch heute besonders in Europa und Asien weitgehend ausgerottet. Die in Wassernähe lebenden Tiere erreichen eine Körpergröße
Kormorane
Kormorane (Phalocrocoracidae) auch: Scharben ; Kormorane leben auf allen Kontinenten der Erde; mit zunehmender nördlicher oder südlicher Breite werden sie jedoch seltener. Als Lebensraum bevorzugen sie feuchte Gebiete bzw. Küsten. Manche Arten sind Zugvögel. Sie
Blauhäher
Rabenvögel (Corvidae) Rabenvögel sind in über 100 Arten über die gesamte Welt verbreitet, wo sie mit Ausnahme der Antarktis die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln. Die Familie der Rabenvögel umfasst mittelgroße bis große Vogelarten (mit einer Körperlänge


Flamingo
Flamingos (Phoenicopteridae) In südlichen Regionen der Erde, wie beispielsweise in Mittel- und Südamerika und in Afrika, heimische Tiere, die an Salzgewässern in warmen und trockenen Gebieten zu finden sind. Die Tiere sind 90 bis 130 Zentimeter lang und bis zu zwei
Specht
Spechte (Picidae) Das Verbreitungsgebiet dieser Vogelfamilie umfasst die ganze Erde mit Ausnahme von Australien und Madagaskar. Als Lebensraum bevorzugen die meisten dieser Klettervögel Bäume bzw. Waldgebiete, nur wenige leben auf dem Boden. Die kleinen bis hühnergroßen
Schneeule
Schneeeule (Nyctea scandiaca) Die Schneeeule lebt in den Polargebieten Eurasiens und Amerikas. In nahrungsarmen Zeiten wurden Wanderungen in südlichere Gebiete beobachtet. Sie hat sich mit ihrem weißen Gefieder der Umgebung angepasst, lediglich auf dem Rücken sind


Braunpelikan
Pelikane (Pelecanidae) große, in tropischen oder warmgemäßigten Regionen lebende Wasservögel, die zwischen fünf und zwölf Kilogramm schwer werden können. Die Flügelspannweite liegt über 2,5 Meter. Pelikane haben einen langen Schnabel, unterhalb dessen sich
Rotschulterbussard
Bussardartige (Buteoninae) auch: Eigentliche Adler ; Sie leben im dichten Dschungel und in der offenen Prärie, auf Hochebenen und in Sümpfen, an Meeresküsten und in Wüsten. Ihre Körperlänge variiert zwischen knapp 30 und 110 Zentimetern, die Spannweite ihrer Flügel
Fischadler
Fischadler (Pandioninae) Einziger Vertreter der Unterfamilie ist der ca. 62 Zentimeter lange Fischadler (Pandion haliaetus) , der außer in Südamerika weltweit verbreitet ist. An den Füßen hat er gleich lange Vorder- und Hinterzehen. Zum sicheren Ergreifen der Fischbeute