Loginname
Password


Spinne
Spinnen (Araneae) Spinnen sind über die ganze Welt verbreitet. Alle Arten haben einen deutlich in zwei Teile geteilten Körper, Kieferzangen (Cheliceren) mit Giftdrüsen und Spinnwarzen am Hinterleib. Spinnen besitzen acht Augen, mit denen sie in verschiedene Richtungen
Milbe
Milben (Acari) Milben sind auf der ganzen Welt verbreitet. Da sie sich fast allen Lebensräumen anpassen können, sind sie sowohl an Land als auch in Gewässern anzutreffen. Sie sind meist unter einem Zentimeter groß, mit Ausnahme der größeren Zecken. Die kleinsten

  


Spinnentiere

(Arachnida)

Der Körper der Spinnentiere ist bei den meisten Arten in das Kopf-Brust-Stück (Prosoma) und den Hinterleib (Opisthosoma) gegliedert. Sie haben im Gegensatz zu den Insekten vier Paar Beine. An Stelle von Kiefern besitzen sie so genannte Cheliceren, die wie Zangen gebraucht werden, und durch die manche Spinnetiere ihre Beute mithilfe eines Giftes lähmen. Statt Fühlern haben sie Palpen. Diese befinden sind hinter dem Mund und sind kürzer als die Fühler der Insekten; männliche Spinnentiere benutzen sie beim Fortpflanzungsakt. Die Atmung erfolgt durch Öffnungen in der Körperoberfläche, die zu Atemröhren führen, den so genannten Tracheen.

Ihre Nahrung besteht meist aus Kleintieren, z.B. Insekten. Einige große Spinnenarten fressen auch kleine Säugetiere und Vögel. Milben ernähren sich von Tier- und Pflanzensäften, Zecken saugen Blut.

Systematik Klasse aus dem Unterstamm der Fühlerlosen im Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda) . Es gibt ca. 60 000 Arten in dieser Klasse.

Ordnungen:Milben (Acari) Skorpione (Scorpiones) Spinnen (Araneae) Weberknechte (Phalangida)