Loginname
Password


Kanadaluchse
Säugetiere (Mammalia) Säugetiere sind eine weltweit verbreitete Klasse von hoch entwickelten Wirbeltieren, die auf Grund ihrer enormen Anpassungsfähigkeit von den Polarkreisen bis hin zu trockenen Wüstenlandschaften alle Lebensräume besiedeln. Sie entwickelten sich
Araberpferd
Mittelachsentiere (Mesaxonia) Zoologisch eine Überordnung von Tieren, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander gemein haben: die leichtfüßigen Pferde, die massigen Nashörner und die schweineähnlichen Tapire. Erst der britische Zoologe Richard Owen (1804-1892) erkannte,

  

Tigerschnecke
Weichtiere (Mollusca) Weichtiere bilden nach den Insekten die größte Gruppe im Tierreich: mehr als 125 000 Arten gibt es heute noch. Sie sind im Wasser (meist im Meer, aber auch im Süßwasser) und an Land verbreitet. Gemeinsam sind ihnen folgende Merkmale: Sie besitzen
Skolopender
Skolopender (Scolopendridae) Skolopender sind über das gesamte Mittelmeergebiet verbreitet, wo sie sich tagsüber bevorzugt in Höhlen und unter Steinen aufhalten. Skolopender sind große Tausendfüßer, die je nach Art Körperlängen von bis zu 25 Zentimetern erreichen.
Hai
Fische (Pisces) 1. Allgemeines Überklasse der seit dem Silur (vor etwa 450 Millionen Jahren) bekannten, wasserbewohnenden Wirbeltiere (Vertebrata) von wechselwarmer Körpertemperatur, die im erwachsenen Zustand mit Kiemen atmen und meistens beschuppt sind. Fische


Skorpion
Skorpione (Scorpiones) Skorpione sind in tropischen bzw. subtropischen Regionen zu finden; auch im südlichen Europa kann man manchmal auf sie stoßen. Wie alle Spinnentiere besitzen sie vier Beinpaare; ihre Kieferzangen sind jedoch ungewöhnlich stark ausgebildet.
Tukan
Vögel (Aves) 1. Verbreitungsgebiet Klasse aus dem Unterstamm der Wirbeltiere. Vögel sind eine weltweit verbreitete Klasse von Tieren, die sich die unterschiedlichsten Lebensräume erobert haben, an die sie jeweils ideal angepasst sind. Ihr hervorstechendstes Merkmal
Termiten
Termiten (Isoptera) auch: Weiße Ameisen ; Termiten sind in etwa 2 000 Arten v.a. in tropischen Landschaften verbreitet, wo sie als Staaten bildende Insekten in großen, gemeinsam errichteten Bauten zusammenleben. Einige Arten wurden auch nach Südeuropa eingeschleppt.


Grüner Baumpython
Tiere (lateinisch: Animalia) Die Tiere bilden eines der drei großen Reiche der Lebewesen neben Pflanzen und Bakterien. Sie beziehen ihre Energie aus organischen Substanzen (Pflanzen, anderen Tieren oder deren Produkten). Da sie in ihrer Ernährung auf andere Lebewesen
Kanadaluchse
Säugetiere (Mammalia) Säugetiere sind eine weltweit verbreitete Klasse von hoch entwickelten Wirbeltieren, die auf Grund ihrer enormen Anpassungsfähigkeit von den Polarkreisen bis hin zu trockenen Wüstenlandschaften alle Lebensräume besiedeln. Sie entwickelten sich
Gelber Schwamm
Spongien (Spongia) auch: Schwammtiere, Schwämme ; Schwammtiere sind über viele Ozeane der gesamten Welt verbreitet; die meisten der etwa 5 000 Arten sind am Boden festgewachsen. Schwämme sind häufig kräftig gefärbte, vielzellige Tiere, bei denen die einzelnen


Wüstenschildkröte
Kriechtiere (Reptilia) Kriechtiere sind in knapp 6 000 Arten besonders über die tropischen Gebiete der Erde verbreitet und besiedeln die unterschiedlichsten Lebensräume. Kriechtiere sind eine vielgestaltige Klasse von Tieren der unterschiedlichsten Gestalt und Größe,
Ohrwurm
Ohrwürmer (Dermaptera) Ohrwürmer sind in gut 1 000 verschiedenen Arten besonders in den Tropen heimisch, einige sind jedoch auch in Europa zu finden. Ohrwürmer halten sich bevorzugt an feuchten und warmen Stellen auf. Sie werden maximal zwei Zentimeter lang, und ihr
Muschelschalen
Schalenträger (Conchifera) eigentlich: Schalenweichtiere ; Schalenweichtiere sind eine weltweit verbreitete Gruppe von kleinen Tieren, die die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln; einige sind in aquatischen Lebensräumen beheimatet, andere leben an Land. Besonderes